Die Wirtschaft tanzte am 11. Babenberger Business Ball

Der Höhepunkt der Klosterneuburger Ballsaison lockte auch dieses Jahr über 1.000 Gäste in die glanzvoll dekorierte Babenbergerhalle. Der Business Ball erwies sich dabei auch heuer wieder als wichtiger Treffpunkt für viele Prominente aus Politik, Wirtschaft und Kultur.  Mit einer schwungvolle Eröffnung mit 40 Paaren des Jungdamen- und Jungherrenkomitees der Tanzschule Royal Babenberg wurde der diesjährige Ball feierlich eröffnet. Glanzvoller Höhepunkt war dabei der Auftritt des jungen italienischen Tenors Marco Ferrante. Mit seinem Programm begeisterte er nicht nur Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Abt-Primas Bernhard Backovsky vom Stift Klosterneuburg, sondern auch die zahlreich anwesenden Gäste aus Wirtschaft und Kultur wie etwa ÖBB Finanzvorstand Josef Halbmayr, Chroma-Pharm Pressesprecher Oliver Stamm, Generaldirektor Gernot Graninger von der AKM oder die Künstler Freddy Schwardtmann und die heuer anwesenden Roth-Zwillinge.

 

Viele Highlights und ein Hoppala

Das Ballkomitee unter der Leitung von Ballobmann Christoph Kaufmann hat sich zur 11. Auflage des Balls zahlreiche Highlights für die Gäste einfallen lassen. Für eine volle Tanzfläche sorgten Primetime mit Lea und Christoph Hornstein, als Mitternachts-Show wurde der Top-Comedien Tricky Niki, der zu den besten Bauchredner der Welt zählt, engagiert. Bis vier Uhr in der Früh wurden in der Oldies-Bar sowie im Keller bei der Hüttengaudi getanzt. Als Erinnerung an die Ballnacht konnten die Gäste gratis Fotos von der Smilebox sowie eine druckfrische Ballzeitung mitnehmen. Nur der Gutscheinregen klappte heuer nicht, da ein technischer Defekt die Zündung vereitelte.

 

Danke an Gäste und das gesamte Ballteam

Gastgeber für über 1.000 Gäste zu sein, bedeutet auch eine große Verantwort für das gesamte Ballkomitee. In unzähligen Stunden der Vorbereitung hat das gesamte Ballteam die Babenbergerhalle wieder zum Festspielhaus verwandelt. Die Lieben zum Detail und auch die vielen Stammgäste, die teilweise bereits seit dem ersten Jahr dem Ball die Treue halten, sind die Grundpfeiler des Erfolges dieser Veranstaltung. Umso mehr freuen wir uns darauf, viele unserer Gäste auch im nächsten Jahr (25. Februar 2017) wieder begrüßen zu dürfen und wir bedanken uns an dieser Stelle auch sehr herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren des Babenberger Business Balls. Denn ohne sie wäre ein Ball in dieser Dimension nicht realisierbar!

 

FOTOS


Die Sonderausgabe von :erlesen zum BBB 2016